|

Der Zwerg Zatsch und seine Freunde

Der Zwerg Zatsch, die Hexe Ratsch und der Riese Muxelmil

Der Steyrer Musiker, Autor und Theaterspieler Gebhard Alber hat mit dem Zwerg Zatsch, der Hexe Ratsch und dem Riesen Muxelmil drei Märchenfiguren geschaffen. Deren Erlebnisse und Lieder sind treue Begleiter vieler Kinder geworden. Silvia Edelsbacher ist eine ganz wundervolle hexialische Hexe, die die Kinder lieben. Ihren Besen und das Mikrofon hat die Sängerin auf der Bühne immer dabei. Manfred Seifriedsberger alias Muxelmil ist der beste Freund von Zatsch. Er begleitet ihn und die Hexe auf ihren gemeinsamen lustigen Abenteuern.

Wir haben ihre Pyjamasongs auf eine SD Karte für dein Klangei gebracht. Hier denkt der Zwerg Zatsch über eine Pyjamaparty mit Polsterschlacht nach. Die Hexe Ratsch putzt stundenlang ihre Zähne. Der Riese Muxelmil trinkt literweise Kakao. Die Fee Stratosine schläft auf einer Wolke ein. Der Zauberer Quasselhass glaubt im Tagtraum das achte Weltwunder zu sein. Die Fee Paradiesea plaudert mit dem Mann im Mond  und die Elfe Zwölfe bleibt auch noch bis Eins munter.

Es wechseln sich bei den Pyjamasongs schwungvolle, fröhliche und sanfte, leise Songs ab. Sie sind perfekt dafür gemacht, um als Kind und auch Erwachsener mitzusingen. Diese Lieder versprühen automatisch gute Laune und Fröhlichkeit.

Die spannenden Abenteuer von Zatsch, Ratsch und Muxelmil gibt es zum Anhören auf mittlerweile acht CDs. Im März 2015 erschien das Kinderbuch „Zatsch, Ratsch und Muxelmil – wie alles begann“ zum Selberlesen oder Vorlesen. Die dritte CD “Badewannenlieder” war vier Wochen die Nummer 1 der WDR-Kinderhitparade!

Ratsch, Zatsch und Muxelmil
Die Hexe Ratsch, der Zwerg Zatsch und der Riese Muxelmil

Von Geschichten, Liedern, Vertrauen und Einfachheit

Damit Kindermusik und Musik überhaupt gut ist, sollte sie vor allem ehrlich sein. Als Kinderliedermacher muss ich mit meinem inneren Kind eng verbunden sein, ohne dabei die Verantwortung und Erfahrung des Erwachsenen zu verlieren. Diese Verantwortung verpflichtet mich dazu, den Kids etwas Wertvolles mitzugeben – keine billig produzierten Gassenhauer. Es ist eine Gratwanderung zwischen Einfachheit und Finesse, sowohl in den gesungenen Texten, als auch in den Kompositionen, dem Arrangement und der Instrumentierung. 

Bei Konzerten  ist es wichtig, die Kinder mit ins Boot zu holen und sie Teil der erzählten Geschichten werden zu lassen. Botschaften ohne erhobenen Zeigefinger, Spaß der nicht aufgesetzt wirkt. Lieder, die Vertrauen schaffen – darum geht es mir in erster Linie. 

Wenn dann neben den Kindern auch die Mamas und Papas, Omas und Opas von der Musik berührt werden, ist die Sache gelungen.

Der Zwerg Zatsch
Gebhard Alber

Gebhard Alber über Pyjamasongs und Groove

“Als meine eigenen Kids noch im Volksschulalter waren, hab ich den Zwerg Zatsch, die Hexe Ratsch und den Riesen Muxelmil erfunden. Die musikalischen Abenteuergeschichten rund um die drei Märchenhelden aus dem Ennstal sind mittlerweile Begleiter vieler Kinder und deren Eltern. 

Aus zahlreichen Feedbacks und Erfahrungen bei Konzerten weiß ich: Wir berühren Herzen. Wir bringen Kinderaugen zum Lachen. Wir regen zum Nachdenken an und wir grooven. Bei den Pyjamasongs handelt es sich um eine Musikproduktion, eingespielt mit der fulminanten Zatschcombo mit vielen tollen Musikern und Musikerinnen.

Ich hab schon von Eltern gehört, dass die Musik noch einmal abgespielt wurde, nachdem die Kleinen bereits eingeschlafen waren.”

Gebhard Alber – Zwerg Zatsch
Logo und Slogan Eicher Music

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.